Alle Beiträge von Angela Eichler

Ein verregneter Herbsttag im Wald….

Eine kleine Nachricht im Messenger erreicht mich am Freitag:

„Angela, ein Erzieher ist krank, am Dienstag hast Du Elterndienst!“ Juchhuuu (ernstgemeint!)…Dann – der Dienstag rückt näher – der Blick auf die Wetteraussichten….muss es denn ausgerechnet am Dienstag zwischen 9 und 13 Uhr regnen??? Hilft ja nichts! Erst das Kind dick und trocken eingepackt, dann suche ich meine lange, wollene Unterwäsche raus und schichte bis zur Regenjacke alles was ich finden kann…dabei haben wir immerhin 10 Grad!!

15 Minuten vor Abmarsch passen noch alle Kinder auf die Wippe

Und los geht es mit 11 Kindern, einige dürfen aus verschiedenen Gründen mal zu Hause bleiben. Wir marschieren zum Vier-Grenzen-Spielplatz, hier hat man in den kleinen Hütten wenigstens beim Frühstück ein Dach über dem Kopf. Ansonsten bleibt der Spielplatz weitestgehend unberührt, viel interessanter sind die Pfützen und das Gebüsch.

so sahen am Ende alle 22 Hände aus…

Mit seeeehr dreckigen Kindern treten wir gegen 12 den Rückweg an. Das war schön und ich empfehle allen Eltern mal einen „Pausentag“ vom Alltag einzulegen und mit in den Wald zu gehen;-))

Dreckig, aber glücklich….
Eben saßen sie noch IN der Pfütze…..
Schöner Herbstwald…

Ein Elternabend der anderen Art….

Manchmal entsteht aus unerwünschten Zwängen auch etwas positives: noch nie haben wir uns zum Elternabend im Hof eingefunden und wir stellen fest: an einem lauen Spätsommerabend kann das richtig nett sein! Normalerweise finden unsere Elternabende monatlich im Wechsel mit organisatorischen Themen, geleitet vom Vorstand, und unter pädagogischen Aspekten, gestaltet vom Erzieher-Team, statt. Diesmal kamen alle zusammen und es wurden vielfältige Themen vorgestellt und diskutiert. Wer nach 21 h noch Zeit und Lust hatte, blieb noch zum weiteren Gespräch im Biergarten.

Elternabend im Hof…

Willkommen im neuen Kindergarten-Jahr!

Das neue Kindergartenjahr hat begonnen! Nun sind die 17 Wurzelkinder wieder vollzählig. Vier 3-jährige Kinder marschieren nun Tag für Tag mit den Großen in den Wald. Zwei Jungs davon schon sehr erfahren durch ihre großen Geschwister, und zwei Mädchen dürfen wir mit ihren Familien ganz neu im Verein Naturkindergarten Eilenriede begrüßen. Wir freuen uns auf die Zeit mit Euch!

Nach monatelangen Einschränkungen und Entbehrung der Spielkameraden konnten wir uns unter Einhaltung der Corona-Regeln zu unserem traditionellen Kennenlern-Picknick auf der Hohen Quelle treffen. Ein schöner Rahmen, um mit den Eltern ins Gespräch zu kommen und die Kinder beim gemeinsamen Spielen in ihrer vom Kindergarten gewohnten Umgebung zu beobachten. Aber auch im Kindergarten-Alltag konnten wir zur täglichen und wöchentlichen Routine zurückkehren. So verbringen wir die Vormittage im Wald und dürfen das Mittagessen wieder in unseren Räumlichkeiten einnehmen. Die Touren beim dienstäglichen Fahrzeugtag fallen in der Eingewöhnungszeit zwar noch etwas kurz aus, machen aber dank Baumwurzeln und Hügeln trotzdem viel Spaß!

Wald-Impressionen…

Ein Wintermärchen…

Neben dem Wald haben unsere Kinder vom Naturkindergarten Eilenriede noch ein weiteres kuscheliges Zuhause: Eigene Räumlichkeiten im Lister Turm zum essen, spielen, lesen, basteln, toben. Das Stadtteilzentrum Lister Turm veranstaltet am
7. Dezember von 13 bis 18 Uhr zum ersten Mal einen alternativen Wintermärchen-Markt, an dem wir uns gerne beteiligen.

Rund um den Turm gibt es vieles zu entdecken, zum Mitmachen, Mitsingen oder zum Ausprobieren. Unter dem Motto „Wenig(er) Konsum – mehr selber machen“ backen unsere Kinder mit ihren Erziehern leckere Kekse, die neben weiteren süßen Leckereien zugunsten des Kindergartens verkauft werden. Wir freuen uns auf viele große und kleine Besucher!

Laternenfest 2019

Auch in diesem Jahr trafen wir uns wieder Anfang November, um gemeinsam mit unserem Team, den Kindern und Eltern einen abendlichen Spaziergang durch die Eilenriede im Schein der selbstgebastelten Laternen (mit echten Kerzen!) zu unternehmen.

Bevor es jedoch in den Wald ging, präsentierten unsere Kinder diesmal in zweifacher Aufführung das beliebte Theaterstück des heiligen Martin, das sie in den letzten Tagen und Wochen mit den Erziehern eingeübt hatten. Jedes der Kinder wollte entweder einmal der heilige Martin mit dem roten Mantel sein, der rieselnde Schnee oder aber auch der frierende Bettler. Im Anschluss an das Theaterstück ging es in den dunklen Wald, der lediglich durch unsere Laternen, Teelichter im Glas am Wegesrand sowie unseren hellen Stimmen beim Singen der Herbst- und Laternenlieder erleuchtet wurde. Wieder zurück am Lister Turm ließen wir den Abend bei Kinderpunsch und Glühwein mit allerlei Leckereien und Gegrilltem ausklingen.

Zum Picknick auf die Hohe Quelle…

Ein neues Kindergarten-Jahr beginnt. Nach und nach werden die vier neuen Kinder eingewöhnt und lernen die Erzieher und anderen Kinder kennen. Die Eltern verabschieden sich bis 8.45 h am Spielplatz und bei unterschiedlichen Bringzeiten trifft man nicht unbedingt aufeinander! Da gerade der erste Elternabend des Kiga-Jahres aufgrund vielfältiger Themen auch nicht viel Raum zum Kennenlernen bietet, treffen wir uns an einem schönen Sonntag zum spät-sommerlichen Kennenlern-Picknick auf der Hohen Quelle! Fast alle sind dabei und so ist der Spielplatz bald voll mit Eltern, Kindern, kleinen Geschwistern, die bald Wurzelkinder werden wollen und großen Geschwistern, die bereits in die Schule entlassen wurden. Ein fröhliches Durcheinander, das mit einem üppigen süß-herzhaften Buffet einen schönen Rahmen zum Kennenlernen und Plaudern bietet. Die Kinder spielen ausgelassen unter sich auf dem Spielplatz oder werden von den Eltern zu diversen (Ball-) Spielen animiert. Das absolute Highlight (ein wenig wie eine Fata-Morgana): Ein Eismann, der mit seinem kleinen Gefährt plötzlich auf der Wiese stand! Was kann es schöneres geben!?